Freiheit

"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei – mögen sie noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden . Nicht wegen des Fanatismus der »Gerechtigkeit«, sondern weil all das Belebende, Heilsame und Reinigende der politischen Freiheit an diesem Wesen hängt und seine Wirkung versagt, wenn die »Freiheit« zum Privilegium wird."

Rose Luxemburg

 

Kurz zum Nachdenken

Das ist doch unsere Forderung an die Zukunft Deutschlands, Europas und der ganzen Welt.

Dafür kämpfen wir und dafür werden wir bekämpft. Deshalb sind wir angeblich Rechte.
Was müssen wir über Herr Maas schlussfolgern, wenn sein Kampf sich gegen diese Forderung richtet, genauso, wie sich auch der Kampf der Nationalsozialisten gegen diese Wahrheit richtete. Ist es nicht die größte denkbare Schande, dass ausgerechnet ein Vertreter der "sozialdemokratischen" Partei die Hetze anführt und dabei noch von seinem Parteivorsitzenden unterstützt wird? Was sagt uns das über den Wandel der Sozialdemokraten seit 1919?

War Rosa Luxemburg denn eine Rechte?
Hätte man sie denn mit Hakenkreuzbinde gesehen, wenn sie 1933 nicht schon 14 Jahre tot gewesen wäre.
Ich bin verwirrt. Oder war sie etwa Sozialistin?

Gibt es überhaupt Rechts und Links, oder gibt es nur Unterdrücker und durch Gesinnungsdiktatur Geknechtete, denen die Sklaverei mit bunten Bildern nett gemacht wird?

Werden wir denn hier im großen Maßstab veralbert, um es mal nett auszusprechen, und das schon über 70 Jahre?

 

Bildquelle: Christian-heinze / www.pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.